Help with Search courses

Themenfelder
Q1.1  Jesus Christus und die Verkündigung des Reiches Gottes
Q1.2  Die Bedeutung von Kreuz und Auferstehung, christologische Fragen

Q1.3  Jesus im jüdischen Kontext
Q1.4  Jesus in nicht-christlicher Sicht
Q1.5  Jesuanische Ethik heute

Q3 Themen: Christliche Menschenbilder und Ethik

- kurze Wiederholung: Religionskritik

- Theodizee

- Q3.1 Christliche Menschenbilder. Woher weiß ich, was gutes Handeln ist?
        – biblische Begründung der Würde des Menschen in seiner Geschöpflichkeit und
           Gottebenbildlichkeit
        – Verkündigung Jesu Christi als Maßstab für gutes Handeln, insbesondere das
           Doppelgebot der Liebe
        – Bedeutung der Rechtfertigungslehre für den Glauben und für das Handeln in der
           Spannung zwischen Gut und Böse sowie Freiheit und Verantwortung
           erhöhtes Niveau (Leistungskurs)
        – Freiheit und der (un-)freie Wille (z. B. Lektüre der Ganzschrift Martin Luthers: „Von
           der Freiheit eines Christenmenschen”)
Q3.2 Handeln aus christlicher Perspektive. Müssen wir eigentlich alles tun, was medizinisch
         und technisch möglich ist?
        – Reflexion der persönlichen Werte, Normen und Wertehierarchien […]
        – exemplarischer Vergleich der christlichen Perspektive mit einem modernen ethischen
           Entwurf ([…] Utilitarismus)
        – Anwendung der Schritte der ethischen Urteilsbildung auf eine medizinethische oder
           bioethische Fragestellung ([…] Gentechnik […])
Q3.3 Frieden und Gerechtigkeit. Wie kann unsere Welt gerechter werden?
        – Bewertung der Bedeutung von Frieden und Menschenrechten aus christlicher Sicht
           anhand eines konkreten Beispiels ([…] Menschenrechtserklärungen und vergleichbare
           Erklärungen von christlichen und islamischen Organisationen […])
        – Bewertung von Gerechtigkeit und Ungerechtigkeit in Deutschland und weltweit aus
           christlicher Sicht anhand eines Beispiels […]


Q3 Themen: Christliche Menschenbilder und Ethik

- kurze Wiederholung: Religionskritik

- Theodizee

- Q3.1 Christliche Menschenbilder. Woher weiß ich, was gutes Handeln ist?
        – biblische Begründung der Würde des Menschen in seiner Geschöpflichkeit und
           Gottebenbildlichkeit
        – Verkündigung Jesu Christi als Maßstab für gutes Handeln, insbesondere das
           Doppelgebot der Liebe
        – Bedeutung der Rechtfertigungslehre für den Glauben und für das Handeln in der
           Spannung zwischen Gut und Böse sowie Freiheit und Verantwortung
           erhöhtes Niveau (Leistungskurs)
        – Freiheit und der (un-)freie Wille (z. B. Lektüre der Ganzschrift Martin Luthers: „Von
           der Freiheit eines Christenmenschen”)
Q3.2 Handeln aus christlicher Perspektive. Müssen wir eigentlich alles tun, was medizinisch
         und technisch möglich ist?
        – Reflexion der persönlichen Werte, Normen und Wertehierarchien […]
        – exemplarischer Vergleich der christlichen Perspektive mit einem modernen ethischen
           Entwurf ([…] Utilitarismus)
        – Anwendung der Schritte der ethischen Urteilsbildung auf eine medizinethische oder
           bioethische Fragestellung ([…] Gentechnik […])
Q3.3 Frieden und Gerechtigkeit. Wie kann unsere Welt gerechter werden?
        – Bewertung der Bedeutung von Frieden und Menschenrechten aus christlicher Sicht
           anhand eines konkreten Beispiels ([…] Menschenrechtserklärungen und vergleichbare
           Erklärungen von christlichen und islamischen Organisationen […])
        – Bewertung von Gerechtigkeit und Ungerechtigkeit in Deutschland und weltweit aus
           christlicher Sicht anhand eines Beispiels […]
 

Willkommen im Kurs Religion für die E1/2!

Hier findet ihr vor allem Protokolle zu Stunden, in denen die Leistungssportler lehrgangsbedingt nicht anwesend sein konnten.