In der Q 1 beschäftigen wir uns mit gesellschaftlichen Veränderungsprozessen am Beginn der Moderne. Unterthemen dieses Bereiches sind:

1. Politische Revolutionen in Europa und ihre Folgen

2. Der Imperialismus und seine Folgen.

Zu 1. Schwerpunkte:

Nationalbewusstsein und Nationalstaatsbewegung in Deutschland und Europa; der Wiener Kongress; Restauration und Vormärz; Emigration im 19. Jahrhundert; Demokratiebewegung und Revolution 1848; die Gründung des Deutschen Reiches; Grundlinien und regulative Prinzipien der Außenpolitik Bismarcks

Zu 2. Schwerpunkte:

Motive und ideologische Legitimation des Imperialismus; der verspätete Imperialismus im deutschen Kaiserreich; der wachsende Nationalismus und Chauvinismus in Europa und der Kriegsausbruch 1914, die historische Bedeutung des Ersten Weltkrieges.

Folgende Kapitel im Lehrbuch Horizonte II sind verbindlich:

Kap. 2: Die Französische Revolution und das Zeitalter Napoleons

Kap. 3: Restauration und Vormärz

Kap. 4: Die Revolution von 1848/49

Kap. 5: Das Deutsche Kaiserreich

Kap. 6: Industrielle Revolution und Soziale Frage

Kap. 7: Imperialismus

Kap. 8: Der Erste Weltkrieg

Da die inhaltlichen Themen sehr vielfältig sind, ist es von großer Wichtigkeit, Schwerpunkte in methodischer und inhaltlicher Hinsicht zu setzen.

Q 2: Deutschland zwischen Demokratie und Diktatur - Weimarer  Republik und Nationalsozialismus

Schwerpunkte

Entstehungsbedingungen der Republik, die Krise  und das Scheitern der Weimarer Republik

Der völkische Staat: Ideologie und Wirklichkeit, Zerschlagung des demokratischen Rechtsstaates, der Prozess der Gleichschaltung

Weimarer Außenpolitik in der Auseinandersetzung mit Versailles, außenpolitische Westorientierung und die Rolle der USA, die Rekonstruktion des europäischen Staatenbundes - der Völkerbund, ideologische Grundlagen der nationalsozialistischen Außenpolitik; außenpolitische Strategie und Taktik Hitlers; deutsche Expansionspolitik im Vorfeld des Krieges, Vernichtungskrieg im Osten, "Totaler Krieg und die Folgen für die Bevölkerung, bedingungslose Kapitulation Deutschlands, Interessenlage der Alliierten und die Nachkriegsordnung.

Die Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden

Widerstand gegen den Nationalsozialismus

Q 3: Konflikt und Kooperation in der Welt nach 1945

Weltpolitische Ebene: 
Kalter Krieg, Entspannung zwischen USA und UdSSR und ihre Auswirkungen, Entkolonialisierung am Beispiel Vietnams

Europäische Ebene:    
Kalter Krieg, Kooperation und Integration in Westeuropa, KSZE-Prozess und das Ende der politischen Teilung

Deutsche Ebene:         
Gründung beider deutscher Staaten, innere Entwicklung in der Bundesrepublik bis 1990, Veränderung im Zeichen neuer Ostpolitik und Entspannung, Vereinigung der beiden deutschen Staaten

Q 4: Schlüsselprobleme der Gegenwart in ihrer
historischen  und in ihrer zukunftsrelevanten Dimension

Verbindliches Themenfeld für den Grundkurs ist die deutsche Geschichte im Spannungsfeld von Restauration und Modernisierung

E 1 und E 2: Wurzeln des europäischen Selbstverständnisses und Entstehung der modernen Welt

Verbindliche Themenfelder:

Formen von Herrschaft und Gesellschaft in Antike und Mittelalter,

interkulturelle Begegnungen und europäische Aufbrüche,

Die Französische Revolution - Realisierung von "Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit" in Europa?

Der Kurs ist zweistündig. Schriftlicher Leistungsnachweis ist eine Klausur (zweistündig.)

In der Einführungsphase geht es vor allem darum, die Methode der Quellenanalyse zu erlernen.

Nach Einrichtung des Kurses werden Stundenprotokolle verbindlich. Ich würde eine alphabetische Reihenfolge vorschlagen.